Schüssler Salze - auch für Tiere geeignet

Schüsslers Therapie gehört zu den biochemischen. Biochemie umfasst heute die Grenzgebiete zwischen Chemie, Medizin und Biologie und steht mit seiner Begrifflichkeit für eine selbständige Wissenschaft. Für Dr. Schüssler (1821-1898) war ein Mangel an bestimmten anorganischen Salzen in der Zelle die Ursache für Krankheiten. Durch die Gabe von eben diesen fehlenden Mineralstoffen können Krankheiten geheilt werden.

salze

Dieser These folgend ordnen wir die Schüssler-Salz-Therapie bei den substituierenden (ersetzende, "Depot"-auffüllende) Therapien ein. Jedoch kann ein schwerer Mineralstoffmangel im Körper nicht durch Schüssler-Salze behoben werden, vielmehr helfen die biochemischen Präparate das richtige Salz zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu bringen. Insbesondere bewähren sich die biochemischen Salze bei Problemen mit dem Bewegungsapparat. Jungtiere erfahren Unterstützung und Stabilisierung im Wachstum, älteren Tieren lindern sie Altersbeschwerden und sind bei Arthrosen oder anderen Skelettbeschwerden hilfreich. Ansonsten finden die Schüssler-Salze häufig Anwendung bei der Untersützung anderer Therapieformen.

Die Auswahl der richtigen Salze erfolgt nach eingehender Anamnese und Untersuchung.

Hinweis: Schüssler Salze sind in Deutschland apothekenpflichtige Medikamente.

Schnellkontakt

Kathrin Gertz

Hauptstr. 45
25712 Hochdonn

Tel.: 04825-903384
Mob: 0160-3684336

Email schreiben