Eine Akupunktursitzung dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Wichtig ist, dass sich das Tier in einer möglichst reizarmen Umgebung aufhält und für reichlich Entspannung gesorgt ist. Es werden in einer Sitzung möglichst wenige Nadeln gestochen. Je nach Krankheitsbild wird der Behandlungsturnus zwischen einer wöchentlichen, monatlichen oder vierteljährlichen Sitzung festgelegt.

Wir kennen 12 Meridiane, sogenannte Energiebahnen/-linien. Auf ihnen liegen nebeneinander fortlaufend die Punkte (summiert sind es Hunderte!), die genadelt, gemoxt, geegelt oder massiert werden. Sie haben eine Beziehung zu Körperfunktionen und Organen. Die Auswahl der Punkte erfolgt mit dem Ziel, regulierend auf den Energiefluss der Meridiane einzuwirken. Erforderlich ist also eine gute, umfassende Diagnostik nach den Regeln Traditioneller Chinesischer Medizin.

Auszuschließen ist diese Therapie bei
- trächtigen Tieren
- Fieberzuständen
- akuten Krankheiten
- Infektionskrankheiten
- Turmoren
- herabgesetztem Schmerzempfinden

Schnellkontakt

Kathrin Gertz

Hauptstr. 45
25712 Hochdonn

Tel.: 04825-903384
Mob: 0160-3684336

Email schreiben